scaffolene ® – medical bioresorbable nonwoven technology

Produkteigenschaften

Mit der scaffolene ®-Technologie können medizinische Vliesstoffe mit einem breiten Anwendungsspektrum hergestellt werden: Der 3D Scaffold des Vliesstoffes kann je nach Bedarf angepasst werden – als Substrat für die zelluläre Adhäsion oder als Adhäsionsprophylaxe.

Hydrophile und hydrophobe Eigenschaften können zweckmäßig eingestellt werden. Die eingesetzten, biologisch abbaubaren Matrix-Polymere wie z.B. Gelatine, Dextran, PVP oder PCL bestimmen die gewebespezifischen, medizinischen Eigenschaften ebenso wie das Dehnungsmuster und die Reißfestigkeit. Außerdem ist deren Kombination sowie die Konstruktion von Multilayern mit verschiedenen Funktionalitäten möglich.

Scaffolene ®-Vliesstoffe sind in trockenem Zustand sehr flexibel und reißfest, in nassem Zustand ebenfalls formstabil und aufgrund ihrer Konsistenz je nach Bedarf modellierbar. So lassen sich die Vliesstoffe problemlos auch an raue und unregelmäßige Oberflächen anpassen und können zusätzlich vernäht oder fixiert werden. Sie sind in trockenem und nassem Zustand schneidbar, so dass sie in jeder Situation einfach portioniert werden können.

Während des Spinnprozesses können Wirkstoffe wie Antibiotika oder Enzyme direkt in die Fasern der scaffolene ®-Vliesstoffe eingebracht werden. Die pharmazeutischen Wirkstoffe können gemäß der klinischen Anforderung zur lokalen Therapie aus den Fasern und deren Degradation abgegeben werden.

Speziell angepasste scaffolene ®-Vliesstoffe zur minimalinvasiven Anwendung lassen sich auch in der laparoskopischen oder arthroskopischen Chirurgie einsetzen. Sowohl die Flexibilität des trockenen Vliesstoffes als auch seine Formstabilität in nassem Zustand gewährleisten den einfachen Transport durch den Trokar sowie die sichere Entfaltung und Positionierung im Körper.

  • biologisch abbaubare Polymere
  • 3D Scaffold
  • nassstabil
  • Inkorporation von Wirkstoffen
  • schneidbar
  • portionierbar
  • vernähbar
  • Multilayer möglich