scaffolene ® – medical bioresorbable nonwoven technology

scaffolene ® in der Bioaktiven Wundbehandlung

Chronische und schlecht heilende Wunden sind eine Herausforderung auch für die moderne Medizin. Problematisch ist dabei vor allem die fehlende Epithelialisierung, also das Überwachsen einer Wunde mit Epithelzellen. Die Epithelialisierung geht idealerweise von intaktem Gewebe im Bereich der Wundränder aus oder muss durch eine aufwendige Hautlappen-Transplantation von anderen Körperteilen beschleunigt werden.

Die durch häufige Verbandswechsel entstehenden Irritationen stellen dabei ein scheinbar ungelöstes Problem dar. Mithilfe der bioresorbierbaren scaffolene ®-Vliesstoffe können jetzt neue Therapieansätze verfolgt werden. Der Vliesstoff muss nicht entfernt werden und verursacht dadurch weder Schmerzen durch Verbandswechsel noch ein Ausreißen der Wundränder. Bei der Versorgung chronischer Wunden kann so eine Hautlappen-Transplantation unter Umständen vermieden werden.

Durch die besondere 3D Struktur mit definierten Fasern und den dazwischenliegenden Hohlräumen kann sich unser Vliesstoff auch für solche Anwendungen eignen, bei denen es auf die Neubildung oder den Ersatz tiefer gelegener Hautstrukturen ankommt. Dies ermöglicht eine Anwendung des Vliesstoffes als Dermisersatz, welcher unter der transplantierten Spalthaut den Raum und die Leitschienen für die Weichgewebe-Regeneration bildet.

Bei bestimmten Indikationen kann es von Vorteil sein, dass antimikrobielle Zusätze in den Vliesstoff integriert werden.